Banner
Sie befinden sich hier:

Geschichte

1905 übernimmt die Familie Curti aus Varese eine Getreidemühle in der Gemeinde Taverne-Torricella, baut diese um und beginnt Reis zu verarbeiten. Es entsteht die erste Reismühle im Tessin.

1957 hat Gottlieb Duttweiler der Familie Curti
den Betrieb abgekauft und damit die Riseria
Taverne SA gegründet.
 

 
 

Riseria Taverne SA im Gründungsjahr 1957

 

Die damals stark expandierende Migros konnte so einerseits eine deutliche Qualitätsverbesse-
rung erzielen und die Versorgung mit Reis sicherstellen. Andererseits war die Akquisition wichtig für die Entwicklung der Marktposition und Unabhängigkeit des Unternehmens.

Der Betrieb und die Produktions-Anlagen wurden in der Folge laufend modernisiert und mit Weitblick ausgebaut. Heute gilt die Riseria als grösste und leistungsfähigste Reismühle der Schweiz.

Der Betrieb ist zu 100% gluten- und allergenfrei.
Am Standort Taverne/Tessin verarbeitet die Riseria täglich Halb-Rohreis zu frischem Speisereis, Fertig-Mischungen, Reismehl und –stärke.

 


 

Anspruchsvolle Kunden in Detailhandel, Food-  
Service und Industrie verlangen Verlässlichkeit,  
Frische und eigenständige Sortimente.

Riseria produziert und verpackt deshalb eigene
Marken oder Private Labels in individuelle Ver-packungsgrössen. Schachteln, Beutel und Koch-
beutel, Säcke und Big Bags – alles frisch und
Just in Time auf Bestellung.

 

 

 

 

Das Unternehmen verfolgt eine konsequente
Qualitätsphilosophie entlang der gesamten Wertschöpfungskette und versteht Nachhaltig-
keit als Prinzip.

Zum Beispiel betreibt Riseria seit 2010 eigene
Anbauprojekte in Indien und Thailand.
In biologischem Anbau werden dort von je
rund 700 Reisbauern traditionelle Basmati-
und Jasmin- Reissorten für sie angebaut.
Andere Reissorten werden als Halbrohreis
aus der ganzen Welt beschafft und in
modernsten Siloanlagen bis zur Verarbei-
tung bei Riseria gelagert.

 


 

Die Riseria Taverne SA ist nach FSSC 22000,
ISO 9001, ISO 14001, Bio, Fairtrade und Koscherzertifziert.